<<   WEITERE BÜCHER   >>


lesen



Finanzkrise
'Torday, Paul - Charlie Summers'

uch der englische Autor Paul Torday („Lachsfischen im Jemen“ und „Bordaux“) schildert die hysterischen Jahre vor dem Platzen der großen Finanzblase. Sein Protagonist Eck kommt nach einem traumatischen militärischen Einsatz aus Afghanistan zurück und ist froh, als er von seinem Schulfreund Bilbo das verlockende Angebot erhält, in dessen Investmentfonds mitzuarbeiten. Im Grunde geht es darum, dass Eck seine guten Kontakte zu Freunden nutzt und weiter ausbaut, um bei abendlichen Einladungen diesen ein sehr riskantes finanzielles Engagement mit traumhafter Rendite schmackhaft zu machen. Keine schwere Arbeit für Eck, der auf dem gesellschaftlichen Parkett glänzt, denn die Gier überwiegt bei den meisten.

In Frankreich lernt Eck Charlie Summer kennen. Charlie ist ein brillanter Aufschneider und Hochstapler. Als er sein japanisches Hundefutter nicht mehr an den Mann bringt, versucht er es mit nahezu ungenießbarem holländischem Wein. Während Eck und sein Chef in Milliardenhöhe scheitern, doch immer noch in der Lage sind, einen finanziellen Joker aus der Hinterhand zu zaubern, scheitert Charlie dagegen auf der ganzen Linie und darbt immer wieder am Existenzminimum.

Paul Torday erzählt die Geschichte unserer Gegenwart, als plaudere er entspannt vor dem Kaminfeuer. Sehr elegant, mit englischer Gelassenheit und einem Schuss Ironie zeigt er, dass die Gier nach immer mehr in eine Sackgasse führt und das Scheitern zum Teil der Existenz wird.
Manuela Haselberger, 2010-03-02



   Torday, Paul -
   Charlie Summers
    Übersetzt von Thomas Stegers
    © 2010, Berlin, Berlin Verlag, 287 S.,
   














weitere Titel


Torday, Paul

Lachsfischen im Jemen


Torday, Paul

Bordeaux: Ein Roman in vier Jahrgängen


Torday, Paul

Lachsfischen im Jemen (CD)




  mehr zu
  Torday, Paul
  im amazon shop

Suchbegriff

© 2010-03-02

by Manuela Haselberger
www.bookinist.de