<<   WEITERE BÜCHER   >>

  Lesealter: 15 Jahre  

lesen



Misfit - Außenseiter
'Overeem, Vincent - Misfit'

er Sommer ist heiß und am liebsten würde sich der achtzehnjährige Ich-Erzähler gar nicht mehr aus dem Zimmer wagen. Gut, die Bude ist zwar ziemlich heruntergekommen, doch er selbst zahlt die Miete – und darauf kommt es an. Das Abi hat er in der Tasche und das enge Dorf seiner Kindheit weit hinter sich gelassen. Es wird Zeit erwachsen zu werden.

Die heißen Tage mit seiner Freundin Kaat im Bett zu verbringen genügt ihm. „Kaat, wie einfach ist es, glücklich zu sein. Ein Zimmer, eine Matratze, eine Kaimauer.“ Nebenbei jobbt er bei seinem Vermieter und hilft ihm Wohnungen zu renovieren.

"Seit Wochen schon war es über dreißig Grad, und wir hatten keinen Sex mehr. Kaat saß immer nur mit dem Rücken zu mir auf der schmuddeligen Matratze und guckte fern, in der Unterhose, und zündete sich eine Zigarette nach der anderen an. Futterte Kekse und trank Limo. Jammerte über die Hitze. Kaat mit den feurigen Augen. Kaat mit der Narbe in der Leiste, wo sie als kleines Mädchen von einem Hund gebissen worden war. Mann, ich bekam einfach weiche Knie, wenn ich daran dachte, dass sie zu mir gehörte."
(Zitat)


Die ganze Ausgangshandlung erinnert ein wenig an „Betty Blue: 37, 2 Grad am Morgen“ von Philippe Djian. Doch die ewige Hitze führt zu einer gereizten Stimmung. Immer öfter liegen sich die beiden frisch Verliebten in den Haaren und dann ist Kaat weg. Warum hat sie auch ständig nach seinem kleinen Bruder Krijn und seinen Eltern gefragt? Sie muss doch gemerkt haben, dass er nicht darüber sprechen will. Es reicht, wenn er immer häufiger zu dem versteckten Foto greift und an seine Familie denkt.

Vor vielen Jahren, als er noch als fünfjähriger Bube mit seinen Eltern den ersten Urlaub am Meer verbrachte, war das Leben wunderschön. Wie sehr hat er sich ein Geschwisterchen gewünscht. Und dann kommt Krijn. Krijn ist anders und stellt die ganze Familie vor eine unglaubliche Zerreißprobe.

Der niederländische Autor Vincent Overeem gibt mit „Misfit“, („Außenseiter“) ein hinreißendes Debüt, denn aus der einst glücklichen Familie entwickeln sich im Laufe der Jahre vier Außenseiter, die nicht mehr zueinander finden. Nur mit kleinen Andeutungen, die den Leser in ständiger Spannung halten, da das wirklich Geschehene nie ganz ausgeleuchtet wird, erzählt er von den Rissen in der Familie, die sich am Ende zu unüberwindlichen Gräben ausweiten. Ein klasse Erstling.
Manuela Haselberger, 2010-04-01



   Overeem, Vincent -
   Misfit
    Übersetzt von Christiane Kuby
    © 2010, Berlin, Berlin Verlag, 237 S.,
    19.00 € (Hardcover)
   


          gebundenes Buch













weitere Titel


Overeem, Vincent

Misfit (niederl. Original)




  mehr zu
  Overeem, Vincent
  im amazon shop

Suchbegriff

© 2010-04-01

by Manuela Haselberger
www.bookinist.de