<<   WEITERE BÜCHER   >>


lesen hören sehen



Dienstagsfrauen III
'Peetz, Monika - Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben'

ie haben schon einige Abenteuer miteinander erlebt. Im ersten Band pilgerten sie nach Lourdes ("Die Dienstagsfrauen"), dann rückten sie den Pfunden zu Leibe ("Sieben Tage ohne") und nun ist das passiert, was sich keine der fünf auszudenken wagte: Kiki zieht mit ihrer kleinen Tochter und ihrem Lebensgefährten in ein mickriges Dorf nach Mecklenburg-Vorpommern. Plötzlich, nach so vielen gemeinsamen Jahren wird der regelmäßige Stammtisch an jedem ersten Dienstag im Monat nicht mehr vollständig sein.

Allerdings dauert die Diskussion um das Ziel des jährlichen Ausflugs diesmal nicht sehr lange. Nach der Hilfe-SMS von Kiki ist klar, dieses Jahr geht es zur Mecklenburgischen Seenplatte. Höchste Zeit, Kiki bei ihrem Unternehmen "Bed & Breakfast" hilfreich unter die Arme zu greifen. Dass die wohlhabende Estelle reichlich Glamour in das verschlafene Dorf bringt ist selbstverständlich, denn an normalen Tagen ist die "Hauptstraße sonst Flaniermeile für Kühe und versprengte Dorfbewohner. In Birkow reicht ein falsch geparktes Auto, um den Verkehr dauerhaft zu blockieren." Caroline, die gerade einen Prozess vor Gericht gewonnen hat und von einem anonymen Anrufer bedroht wird, ist froh, das Büro hinter sich lassen zu können und Judith ist mit den Weissagungen ihrer Karten beschäftigt.
Für Eva bedeutet eine Woche Pause vom Ehemann und den vier Kindern reine Erholung. Schade, dass sie sich, kaum bei Kiki angekommen, gleich den Fuß verstaucht. Wer hätte aber auch damit rechnen können, dass bei der Anfahrt das Auto der Frauen im Morast stecken bleibt, als hätte Estelles Pudel am Steuer gesessen und in den kommenden Tagen der Strom wegen eines tobenden Orkantiefs ausfällt? "Ohne Strom reduzierte sich das Leben auf die elementarsten Bedürfnisse. Essen, Schlafen, im Warmen sein." Kein Handy, kein PC, Entschleunigung auf der ganzen Linie. Etwas Kopfzerbrechen bereitet Caroline der Fremde, der sich bei Kiki in der Fischerhütte einquartiert hat. Er ist zwar immer zur Stelle, wenn eine starke Hand benötigt wird, doch mit Informationen über sich ist er dafür umso sparsamer. Sicher, Kiki kann jede helfende Hand gebrauchen, denn ihre geplante Pension rangiert in der Kategorie "einstürzende Altbauten" sehr weit oben.

Monika Peetz legt mit ihrem dritten Band der "Dienstagsfrauen" wieder einen locker leichten Unterhaltungsroman vor, der sich problemlos an einem Nachmittag weglesen lässt. Die Handlung ist teilweise vorhersehbar, doch die witzigen Dialoge und die absolut treffenden Beschreibungen, wenn sich fünf Frauen aus Köln Richtung Osten aufmachen zu einer Reise "in the middle of nowhere" das ist klasse. Man freut sich mit Eva, wenn sie schmerzhaft registriert, dass "die Liebe in den Zeiten der Ehe bisweilen eine Herausforderung ist". Und wenn mal wieder alles schief gelaufen ist, gilt das Motto der verwöhnten Estelle: "Aufstehen, Krone richten und weiter." Gute Unterhaltung!
Manuela Haselberger, 2013-12-13



   Peetz, Monika -
   Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben
   
    © 2013, Köln, Kiwi, 352 S.,
    9.99 € (Taschenbuch)
    € (mp3-Download)
    19.99 € (Audiobook)
    9.99 € (Kindle EBook)
   


          Taschenbuch - broschiert
          Audiobook CD

          gelesen von: Nina Hoger
          Dauer: 314 Minuten
          Audiobook als mp3 DOWNLOAD
          Kindle EBook-Ausgabe




reinhören ...
reinsehen ...











  mehr zu
  Peetz, Monika
  im amazon shop

Suchbegriff

© 2013-12-13

by Manuela Haselberger
www.bookinist.de