<<   WEITERE BÜCHER   >>


lesen hören



Takeover. Und sie dankte den Göttern
'Adler-Olsen, Jussi - TAKEOVER'

ür alle Fans von Carl Mørck, gleich ein Wermutstropfen vorneweg: Der neue Roman von Jussi Adler-Olsen hat nichts zu tun mit seiner beliebten Reihe um das Ermittler-Team im Sonderdezernat Q, denn er erschien in Dänemark bereits im Jahre 2003 und ist in der chronologischen Abfolge der zweite Roman des Autors nach "Das Alphabethaus" (1997). Doch das Thema und die Schauplätze sind über die Jahre erstaunlicherweise sehr aktuell geblieben.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Peter de Boers. Seine sehr erfolgreiche Firma residiert im Zentrum von Amsterdam und er arbeitet für seine Auftraggeber absolut zuverlässig und diskret. Sein Spezialgebiet ist es, gezielte Falsch-Informationen über eine Firma zu lancieren, um damit die Konkurrenz zu stärken und im besten Fall eine Übernahme zu ermöglichen. Eine Manipulation der Aktienkurse ist für ihn kein Problem, auch negative Schlagzeilen in der Presse platziert er sehr gezielt. Kurz: er setzt alle Hebel in Bewegung, dass Verbraucher diese Produkte in Zukunft meiden und die Firma so zum idealen Übernahmekandidaten für die Konkurrenz macht.

Bei seinen neuen Trainees fällt ihm eine junge Frau namens Nicky auf, die nicht nur sehr hübsch ist, ebenso wie er selbst aus Indonesien stammt und eine Gabe dafür hat, quer zu denken und ungewöhnliche Lösungswege zu beschreiten. Noch dazu ist sie dabei höchst erfolgreich. Wird es klappen, dass de Boers Firma, die kuwaitische Ölgesellschaft Q-Petrol auf dem europäischen Markt komplett ruiniert? Die Auftraggeber sitzen im Irak und haben mehrere Geiseln genommen, um ihren Forderungen entsprechenden Nachdruck zu verleihen. Es dauert nicht lange bis Amsterdam Schauplatz der amerikanischen und irakischen Geheimdienste wird und Peter de Boers und Nicky an sehr unterschiedlichen Fronten kämpfen. Sogar die eigene Firma ist nicht vor Quertreibern sicher, die skrupellos Verrat an ihrem Chef begehen. Die ganze Sache scheint komplett aus dem Ruder zu laufen.

Jussi Adler-Olsen unterhält nicht nur mit einem sehr spannenden Plot, es ist überaus interessant sich die historischen Gegebenheiten im damaligen Irak mit der gnadenlosen Kurdenverfolgung durch Saddam Hussein noch einmal vor Augen zu führen und die heutigen Probleme mit dem IS in diesem Zusammenhang zu beleuchten. Noch dazu gibt der Autor jeder seiner Personen eine eigene, sehr fein ausgemalte Geschichte. Keine groben Scherenschnitte, Adler-Olsen zeichnet Personen mit einer gebrochenen Biographie. Bei Peter de Boer und Nicky kehrt er in der indonesischen Historie bis ins Jahr 1949 zurück, als die Holländer Java verlassen mussten.

Man kann Jussi Adler-Olsen absolut vertrauen, in puncto Spannung und Plot erzählt er seinen Wirtschaftskrimi mit absoluter Sogwirkung.
Manuela Haselberger, 2015-10-20



   Adler-Olsen, Jussi -
   TAKEOVER
    Originaltitel: »'Og hun takkede guderne'«, © 0000
    Übersetzt von Hannes Thies
    Marieke Heimburger
    © 2015, München, dtv, 592 S.,
    19.90 € (Hardcover)
    11.95 € (Taschenbuch)
    € (mp3-Download)
    12.99 € (Audiobook)
    15.99 € (Kindle EBook)
   


          gebundenes Buch
          Taschenbuch - broschiert
          Audiobook CD

          gelesen von: Wolfram Koch
          Dauer: 656 Minuten
          Audiobook als mp3 DOWNLOAD
          Kindle EBook-Ausgabe




reinhören ...








Wikipedia





  mehr zu
  Adler-Olsen, Jussi
  im amazon shop

Suchbegriff

© 2015-10-20

by Manuela Haselberger
www.bookinist.de