Instrumente der Finsternis
Nancy Huston - Instrumente der Finsternis

Seit frühester Kindheit hat die Schriftstellerin Nada das Gefühl, daß ihre Seele verstimmt ist und sie nie die Erwartungen ihrer Mutter erfüllen wird. In der Musik nennt man diesen Zustand "Scordatura", eine Verstimmung der Saiten.

Akribisch hält Nada ihre Andersartigkeit in einem Tagebuch fest. Unterbrochen werden diese aufwühlenden Aufzeichnungen von einzelnen Kapiteln eines historischen Romans, an dem sie gleichzeitig arbeitet. Er handelt von einem ungleichen Zwillingspaar Barbe und Barnabé, das zur Zeit Ludwig XIV lebt und sofort nach der Geburt getrennt wird.

Durch das Gegeneinandersetzen der unterschiedlichen Elemente von Tagebuchnotizen und historischem Roman entwickelt das Buch einen unglaublichen Sog.

Die Schriftstellerin Nancy Huston, die in Paris lebt, wurde für "Instrumente der Finsternis" sofort nach Erscheinen mit dem "Prix Goncourt des lycéens" ausgezeichnet - völlig zu Recht.


Nancy Huston - Instrumente der Finsternis
© 1998, München, Luchterhand Verlag, 288 Seiten, (HC)
© 2000, Lübbe Verlag, 317 S., 8.45 (TB)

gebundenes Buch bestellen Taschenbuch bestellen
Email an Bookinist Lieferbedingungen


© by Manuela Haselberger
rezensiert am 1998-08-03

Quelle: http://www.bookinist.de
layout © Thomas Haselberger