&
&
&
&
&
gebundenes Buch


KLOPF AN!
Anna-Clara Tidholm - KLOPF AN!

Als vor sechs Jahren der Hanser Verlag sein anspruchsvolles Kinderbuchprogramm startete, entdeckte meine Tochter, sie war damals drei, ihr absolutes Lieblingsbuch.

Mit einer unermüdlichen Begeisterung hat sie "Klopf an!" von Anna-Clara Tidholm in den Händen gehalten, angeschaut, wieder und wieder durchgeblättert.

Doch sie befindet sich in guter Gesellschaft. Mehr als 40.000 mal wurde dieses Bilderbuch in der ersten Ausgabe verkauft. Jetzt liegt es in einer preisgünstigen neuen Auflage vor und wurde ganz entscheidend verbessert: Es hat ein etwas größeres Format und als stabiles Pappbilderbuch ist es für Kinderhände ideal.

Blättern wir es auf. Ein rotes Haus mit einer blauen Tür wartet auf Besucher. Auf der nächsten Seite sind wir nähergekommen und stehen vor der großen blauen Tür des Hauses. "Mal sehen, wer da wohnt. Wir klopfen einfach an. Klopf, klopf!"

Maus hier herziehen

Und welches Kind pocht nicht erwartungsvoll an eine Tür? Wir überraschen den kleinen Michel, der wild auf seiner Trommel spielt. Hinten im Zimmer leuchtet eine rote Tür. Was wohl dahinter steckt?

So werden nach und nach alle Zimmer des Hauses erforscht, ganz nebenbei die verschiedenen Farben der Türen gelernt und der Zahlenraum bis fünf erobert und bald schon wird das Kind die lustigen Sprüche mitsprechen können. Denn der Faszination der geschlossenen Türen und dem aktiven Klopfen, kann sich kein Kind entziehen.

Meine Tochter ist mittlerweile fast zehn Jahre alt und dem Bilderbuch-Alter längst entwachsen. Heute zählt Harry Potter zu ihren Favoriten, doch als ich ihr die Neu- Auflage von "Klopf an!" gezeigt habe, hat es nicht lange gedauert, bis ich sie mit glänzenden Augen auf dem Sofa sitzen sah und verträumt die alt bekannten Sprüche leise lesen hörte.

Lesealter ab 3 Jahren


Anna-Clara Tidholm - KLOPF AN!

aus dem Schwedischen von Anu Stohner
Originaltitel: © 1992, "Knacka pa!"
1999, München, hanser Verlag, 18 S., 6.90

&
&
&
&
&
gebundenes Buch


© by Manuela Haselberger
rezensiert am 1999-09-24

Quelle: http://www.bookinist.de
layout © Thomas Haselberger