... reinlesen


<<   weitere Bücher   >>


Helene Hanff
84, Charing Cross Road
kaufen bei







Helene Hanff
günstig ersteigern


Ein Briefwechsel für Buchliebhaber
Helene Hanff - 84, Charing Cross Road

s hat lange gedauert, bis der Briefwechsel der Amerikanerin Helene Hanff mit ihrem Londoner Buchhändler auf deutsch vorliegt. Erschienen ist dieser schmale Band im Original bereits 1970 in New York, selbst eine Verfilmung gibt es davon zu sehen und jetzt endlich sind die Briefe zu genießen.

Für Buchliebhaber ist es eine Freude mitzulesen, wie sich die beiden Briefpartner an Goldschnittprägungen freuen, oder wenn Frank Doel eine besonders gut gelungene Übersetzung für seine anspruchsvolle Kundin im fernen Amerika ergattert hat. Amüsant ist der häufig sehr forsche Ton von Helene Hanff, wenn sie ungeduldig auf ein Bücherpaket wartet. Doch neben den Buch-Highlights erfährt der Leser auch eine Menge über das alltägliche Leben im London nach dem Krieg, als Lebensmittel rar waren, oder welch ein Fest es für die Doels war, das erste eigene Auto zu besitzen.

Allerdings, das muss hinzugefügt werden, reichen die Briefe nicht an den Band von Taylor Kressmann "Adressat unbekannt" heran. Bei Helene Hanff passieren keine spektakulären Ereignisse. Doch wer Freude an schönen Bücher empfinden kann, einen schönen Druck oder eine gute Übersetzung schätzt, der wird in "84, Charing Cross Road" bei einer Tasse Kaffee, nein, Tee passt natürlich viel besser, an einem stillen Nachmittag schmökern.
© manuela haselberger


Helene Hanff - 84, Charing Cross Road
Originaltitel: 84, Charing Cross Road, © 2001
Übersetzt von von Rainer Moritz

© 2002, Hamburg, Hoffmann und Campe Verlag, 159 S., 12.90 (HC)
© 2004, München, Btb bei Goldmann , 159 S., 7,00 (TB)
© 2002, Hamburg, Hoffmann und Campe Verlag, 2 CDs., 14.90 (CD)





... reinlesen

14 East 95th
New York City
5. Oktober 1949

Marks & Co.
84, Charing Cross Road
London, W.C. 2
England

Sehr geehrte Herren!
Ihrer Anzeige in der Saturday Review of Literature entnehme ich, dass Sie auf Bücher spezialisiert sind, die nicht mehr lieferbar sind. Die Bezeichnung "Antiquariat" erschreckt mich ein wenig, da ich "antik" mit "teuer" gleichsetze. Ich bin eine arme Schriftstellerin mit einer Vorliebe für antiquarische Bücher, und all die Dinge, die ich haben möchte, bekomme ich hier nur in sehr teuren, seltenen Ausgaben oder in schmuddeligen Schulausgaben von Barnes & Noble, die im Preis heraufgesetzt sind.

Ich füge eine Liste bei mit meinen dringendsten "Problemen". Falls Sie gut erhaltene gebrauchte Exemplare von irgendeinem der Bücher auf der Liste haben und diese nicht mehr als 5 Dollar pro Stück kosten, würden Sie bitte diesen Brief als Bestellung auffassen und mir die Exemplare zusenden?

HOCHACHTUNGSVOLL
Ihre Helene Hanff
(Fräulein Helene Hanff)
S. 5


MARKS & CO. - Buchhandlung
84, Charing Cross Road
London, W.C.2
20. Oktober ,1951

Fräulein Helene Hanff 14 East 95th Street
New York 28, New York
USA

Liebes Fräulein Hanff!
Erlauben Sie mir zuerst, mich für den Pepys-Band zu entschuldigen. Ich dachte ehrlich, dass es sich um die vollständige Braybrooke-Ausgabe handele, und ich kann gut verstehen, wie Sie sich gefühlt haben mussten, als Sie Ihre Lieblingsstellen nicht fanden. Ich verspreche Ihnen, das erste Exemplar, das ich bekomme und das einen vernünftigen Preis hat, zu prüfen, und falls es den in Ihrem Brief erwähnten Abschnitt enthält, schicke ich es Ihnen.

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass es mir gelungen ist, in einer privaten Bibliothek, die wir gerade übernommen haben, einige Bücher für Sie auszugraben. Darunter ist ein Leigh Hunt, der die meisten der von Ihnen gewünschten Essays enthält, ebenso eine Vulgata des Neuen Testaments, die hoffentlich in Ordnung ist. Ich habe überdies ein Wörterbuch der Vulgata beigelegt, das Ihnen vielleicht von Nutzen ist. Dabei ist auch ein Band mit englischen Essays des 20. Jahrhunderts,
S. 57



14 East 95th St.
3. Mai , 1953

Frankie, Sie werden sterben, wenn ich Ihnen erzähle, dass ...
Zuerst einmal finden Sie beiliegend 3 Dollar, "St. & V" kam an und sieht genau so aus, wie Jane aussehen sollte:
weiches Leder, schlank und untadelig.

Also: Ellery ist ausgelaufen, und ich wusste nicht mehr ein noch aus, stapelte Zahnarztrechnungen und wurde kreidebleich, als man mich aufforderte, eine Zusammenfassung für eine TV-Sendung zu schreiben, die Episoden aus dem Leben berühmter Männer in Szene setzt. So eilte ich nach Hause und schrieb eine Synopsis über ein Ereignis "aus dem Leben einer berühmten Person", schickte es ein, und sie kauften es. Ich schrieb das Drehbuch, und es gefiel ihnen, und sie werden mir im Herbst weitere Aufträge geben.

Und was, glauben Sie, habe ich dramatisiert? JOHN DONNE, DER MIT DER TOCHTER SEINES CHEFS DURCHBRENNT, aus Waltons "Lebensbeschreibungen"! Niemand, der fernsieht, hat die geringste Ahnung, wer . S. 93


MARKS & CO. - Buchhandlung
84, Charing Cross Road
London, W.C. 2
9. November 1963

Fräulein Helene Hanff
305 East 72th St.
New York 21, New York
USA

Liebe Helene!
Vor einiger Zeit fragten Sie mich nach einer modernen Fassung von Chaucers "Canterbury-Erzählungen". Kürzlich fiel mir ein schmaler Band in die Hände, der Ihnen, wie ich glaube, gefallen würde. Er ist in keinerlei Hinsicht vollständig, aber da es ein ziemlich preiswertes Buch ist und es sich um eine ordentliche wissenschaftliche Arbeit zu handeln scheint, schicke ich es heute als Büchersendung an Sie ab; der Preis beträgt 1,35 Dollar. Falls dies Ihren Appetit auf Chaucer anregt und Sie etwas Umfassenderes haben wollen, lassen Sie es mich wissen, und ich werde sehen, was ich für Sie finden kann.

Herzlich
Frank

S. 136

Lesezitate nach Helene Hanff - 84, Charing Cross Road



© 7.6.2002/9.2.2004 by
Manuela Haselberger
Quelle: http://www.bookinist.de