Letzte Reise
David Guterson - Östlich der Berge

Der Herzchirurg Ben Givens lebt seit über einem Jahr allein in Seattle, seine Frau ist gestorben und beim letzten ärztlichen Check hatte sein Kollege keine guten Nachrichten für ihn. Er ist unheilbar an Darmkrebs erkrankt.

Ben überlegt und entschließt sich zu einer Reise in das Land seiner Kindheit, von der er nicht vorhat zurückzukehren. Für seine Tochter, die nichts von seiner Krankheit weiß, soll sein Tod wie ein Unfall aussehen.

Er möchte noch einmal die Apfelplantagen und die Salbeiwüste am Columbia River sehen und Chukars mit der alten Winchester seines Vaters jagen. Und dann soll Schluß sein - für immer. Niemandem will er zur Last fallen und keinesfalls ist er bereit, die zunehmenden Schmerzen des Krebses zu ertragen.

"Sich das Leben zu nehmen stand im Widerspruch zu dem Leben, das er gelebt hatte, im Widerspruch zu allem, was er über sich und die Welt wußte."

Doch auf seiner Reise begegnen ihm Menschen, die ihm durch ihre Art des Daseins vermitteln, dass es durchaus Sinn macht, weiterzuleben und er selbst wird mehrmals gebraucht als Arzt. Einmal wird sein Hund von einer Meute Wolfshunde gefährlich verletzt, ein andermal leistet er Geburtshilfe bei einer komplizierten Niederkunft.

David Guterson, der bei uns durch seinen Roman "Schnee, der auf Zedern fällt" berühmt wurde, hat seinen bekannten, leisen, eindringlichen Tonfall auch in diesem Buch beibehalten. Auffallend ist sein sehr genauer Blick auf die Dinge. Wenn er schildert, wie ein Hund operiert wird, dann vergißt er nicht die Stärke des verwendeten Fadens zu erwähnen. Seine Naturbetrachtugen der Wüste, die Einsamkeit bei der Jagd, der Geruch der Apfelplantagen, das alles sind unvergeßliche Passagen des Romans.


David Guterson - Östlich der Berge
aus dem Amerikanischen vonSusanne Höbel
Originaltitel: 1998, "East of the Mountains"
© 1999, Berlin, Berlin Verlag, 321 S. / 19.90 (HC)
© 1999, Mnchn, Goldmann Verlag, 321 S., 8.90 (TB)

gebundenes Buch bestellen

Taschenbuch bestellen
Email Lieferbedingungen


© by Manuela Haselberger
rezensiert am 1999-Januar-17
Quelle: http://www.bookinist.de
layout © Thomas Haselberger