... Sommer 2004 ...
 
 
    Herbst 2003 Homep@ge Register   Herbst 2004


Esmahan Aykol - Bakschisch
Auch ihr zweiter Krimi nach "Hotel Bosporus" stellt wieder die Buchhändlerin Kati in den Mittelpunkt, die mit raffinierter Kombinationsgabe den Fall löst.
Wer Lust auf einen leichten Krimi mit hohem Unterhaltungsfaktor und schönem türkischen Lokalkolorit hat - hier bitte.
 

Dan Brown - Sakrileg
Alles beginnt in Paris: im Louvre liegt die Leiche des Museumsdirektors Saunière. Kurz vor seinem Tod hat er einen rätselhaften Satz hinterlassen. Ein Hinweis für die Polizei auf seinen Mörder? Warum liegt der Tote in der Nähe des Bildes der Mona Lisa?
Ein Krimivergnügen der absoluten Spitzenklasse.
 

Sandra Brown - Envy - Neid
Sandra Brown, die in der Krimiszene für ihre ausgetüftelten Plots bekannt ist und deren Bücher meist in den Südstaaten angesiedelt sind, verwickelt ihre Leser in ihrem neuen Thriller in eine mehrbödige Geschichte aus der Verlagswelt.
Am Ende dieses voluminösen Krimis wird keiner mehr bestreiten, dass die Literatur nichts mit dem Leben gemein hat und darauf keine direkten Auswirkungen hat.
 

John Grisham - Die Liste
Schauplatz der Handlung ist das verschlafene Nest Canton im Süden der USA in den siebziger Jahren. Lange ist der verkrachte Student und Außenseiter Willie Traynor aus Memphis noch nicht der Eigner der einzigen Zeitung am Ort und eigentlich kam er zu diesem Besitz nur durch einige glückliche Fügungen.
Die Krimifans unter den Grisham-Lesern kommen bei diesem Buch leider nicht auf ihre Kosten.
 

Jilliane Hoffman - Cupido
Als die Polizei in Miami einen lange gesuchten Serienmörder fasst, intern hatte er den Namen "Cupido" erhalten, weil er seinen Opfern das Herz aus dem Leib schnitt, glaubt Chloe bei der Gerichtsverhandlung ihren Ohren nicht zu trauen: diese Stimme vergisst sie ihr ganzes Leben nicht. Auf der Anklagebank sitzt, im eleganten Armani - Anzug, ihr einstiger Peiniger.
Die Mischung aus spannendem Justizthriller, gewürzt mit der richtigen Prise Psycho, ergibt insgesamt einen klasse Krimi.
 

Stephen King - Susannah
Ein muss für Fans: Teil VI des Dark-Tower-Zyklus.
Stephen King breitet einen riesigen Kosmos aus und seine Fantasie scheint unerschöpflich: parallele Welten, mit eigenen Mythen und der dazugehörenden Sprache werden mit Fantasy -, Horror- und Western - Elementen gemixt.
 

Dean Koontz - Kalt
Dean Koontz ist ein wirklicher Könner, wenn er mit den Ängsten der Leser spielt.
Aus alltäglichen Handlungen, wie beispielsweise einer Übernachtung im Motel, fabriziert er ein Szenario der Angst. Aus einem Überfall und einer Injektion mit einer unbekannten Substanz entwickelt sich ein spannendes Roadmovie mit fantastischen Zügen und reichlich überraschenden Schlenkern.
 

Donna Leon - Verschwiegene Kanäle
In ihrem neuen Roman "Verschwiegene Kanäle" wird Brunetti in die elitäre Kadettenschule von San Martino gerufen. Hier erhalten die Sprösslinge der Highsociety Venedigs ihren schulischen und vor allem militärischen Schliff. Ernesto Moro, siebzehn Jahre alt und ein aufgeweckter Schüler, hat sich in den Duschräumen erhängt. War es wirklich Selbstmord?
Brunetti ist starrköpfig, doch als er nach seinen beharrlichen Nachforschungen die Wahrheit zu ahnen beginnt, ist dem Schuldigen nur schwer beizukommen.
 

Akif PirinÁci - Salve Roma!
Wer hat ein Interesse daran, Katzen so grausam zu verstümmeln, dass er nicht davor zurückschreckt, ihnen das komplette Ohr aus dem Kopf zu operieren?
Seit "Felidae", seinem ersten Katzenkrimi von mittlerweile insgesamt vier, lässt Akif PirinÁci seinen wunderbar witzigen Kater Francis in der Welt der Mörder recht erfolgreich ermitteln. Die feinen Beobachtungen mit den herrlich spitzen Kommentaren ganz aus Katzensicht unterhalten vortrefflich.
 

Frank Schätzing - Der Schwarm
Nur eine Laune der Natur - oder braut sich tief im Meer wirklich eine Gefahr für die Menschheit zusammen?
Unkalkulierbare Faktoren scheinen sich zu häufen und es sieht so aus, als ob der Weg in eine gigantische Umweltkatastrophe unabwendbar wäre. Ein Horror - Szenario nimmt seinen Lauf. 1000 Seiten - eine brachiale Schwarte !
 

Jan Seghers - Ein allzu schönes Mädchen
Für den Frankfurter Kommissar Robert Marthaler ist der geplante Urlaub schnell vorbei, als er in den Stadtwald zu einer grausam zugerichteten Männerleiche gerufen wird. Noch weiß niemand, wer der Tote ist. Als wenige Tage später, ebenfalls im Park, ein Auto mit noch einer Leiche aus dem See gezogen wird, häufen sich die Fragen. Waren die beiden Männer befreundet?
Jan Seghers auf die Frage nach dem Leitsatz seiner Arbeit: "Du darfst deine Leser nicht langweilen!" Herzlichen Glückwunsch, das ist auf der ganzen Linie gelungen.
 
 Krimipreisträger 2004

 
    Herbst 2003 Homep@ge Register   Herbst 2004

zurück zur vorigen Seite
        © Manuela Haselberger